Master Studium

Das Master Studium im Überblick

Dein Bachelor Abschluss berechtigt Dich zur Aufnahme eines weiterführenden Master Studiums. Mit einem Master Abschluss verbesserst Du Deine Gehalts- und Berufsaussichten.
Master Studium

Inhaltsverzeichnis

Das Master Studium
Die verschiedenen Master Grade
Aufbau des Studiums
Voraussetzungen für ein Master Studium 
Die Masterarbeit 
Berufsaussichten
Gehalt des Masters 

Das Master Studium

Neben dem Berufseinstieg kannst Du an Dein Bachelor Studium auch ein Master Studium anschließen. Das Master Studium ist der 2. Teil des internationalen Bachelor-Master-Systems. Je nach gewähltem Masterprogramm vertiefst Du in diesem das im Bachelor Studium erworbene Wissen oder erschließt Dir ein neues Wissensgebiet. Das Master Studium weist ein hohes fachliches und wissenschaftliches Niveau auf, das dem der alten Diplom Studiengänge entspricht.

In 2 bis 4 Semestern erlangst Du im Master Studium spezifisches Fachwissen und baust Deine Karrierechancen aus. Neben fachspezifischen Inhalten vermittelt Dir das Master Studium auch das wissenschaftliche Arbeiten und macht Dich mit der wissenschaftlichen Methodik Deines Faches vertraut. Am Ende des Master Studiums verleiht Dir Deine Hochschule den akademischen Grad des Masters. Diese Hochschulen sind berechtigt, Dir einen Master Grad zu verleihen:

Mit erfolgreichem Abschluss des Master Studiums eröffnet sich Dir die Möglichkeit der Promotion.

Die verschiedenen Master Grade

Es lassen sich 7 Master Grade unterscheiden, die Dir die Hochschulen je nach Fachrichtung und inhaltlicher Ausrichtung verleihen:

Neben diesen Master Graden gibt es noch eine Vielzahl von weiterbildenden Masterprogrammen wie den

  • Master of Business Administration (MBA)
  • Master of Applied Informatics (M.Appl.Inf.)
  • Master of Business Marketing (MBM)
  • Master of Criminology and Police Science
  • Master of Health Management (MaHM)
  • Master of Organizational Psychology (MoP)

Die weiterbildenden Master Studiengänge setzen in der Regel ein abgeschlossenes Studium und fachspezifische Berufserfahrung voraus. Allerdings musst Du Dein Erststudium nicht auf demselben Gebiet absolviert haben, in dem Du Deinen weiterbildenden Master aufnehmen möchtest. Die weiterbildenden Master Studiengänge führen zum gleichen Qualifikationsniveau und zu denselben Berechtigungen wie die klassischen (konsekutiven) Master Studiengängen. Die weiterbildenden Master Studiengänge werden meist berufsbegleitend angeboten.

Aufbau des Studiums

Der genaue Aufbau des Master Studiums hängt wesentlich von der Art des jeweiligen Studienganges ab. Alle Studiengänge haben aber einige Merkmale gemeinsam:

  • Sie erstrecken sich über einen Zeitraum von 2 bis 4 Semestern.
  • Sie bestehen aus unterschiedlichen Modulen, die wiederum aus mehreren thematisch verwandten Lehrveranstaltungen bestehen.
  • Pro erfolgreich absolvierter Lehrveranstaltung erhältst Du eine zuvor festgelegte Anzahl an Credit Points

Vor dem Hintergrund der internationalen Vergleichbarkeit wurde das European Credit Points Transfer System (ECTS) eingerichtet. Es beschreibt den mit einer Veranstaltung verbundenen Zeitaufwand. Ein Punkt ist dabei gleichzusetzen mit einem Arbeitsaufwand von 30 Stunden pro Semester. Während des gesamten Master Studiums sind 90 bis 120 Credit Points zu sammeln. Bei den Modulen lässt sich zwischen Pflicht- und Wahlpflichtmodulen unterscheiden. Zum Master Studium kann auch ein Praxissemester gehören, in dem Du ein berufliches Praktikum absolvierst. Allerdings ist dies eher unüblich.

Du kannst das Master Studium in Vollzeit oder berufsbegleitend in Teilzeit absolvieren. Darüber hinaus ist es auch in einem Fernstudium möglich, den Master Grad zu erlangen.

Voraussetzungen für ein Master Studium 

In der Regel benötigst Du für die Aufnahme des Master Studiums ein akademisches Erststudium. Dabei ist es meistens unerheblich, ob Du dieses mit Bachelor, Diplom oder Magister abgeschlossen hast. Zum Teil ist es dabei auch nicht notwendig, dass Dein Erststudium mit Deinem Master Studium thematisch verwandt ist. Theoretisch kannst Du auch ohne Erststudium ein Master Studium aufnehmen, beispielsweise wenn Du über die Qualifikation zum Fachwirt verfügst. In der Praxis sind die Studienmöglichkeiten hier allerding sehr überschaubar.

Viele Hochschulen erwarten darüber hinaus, dass Du Dein grundständiges Studium mindestens mit einer bestimmten Durchschnittsnote abgeschlossen hast. Zudem musst Du zum Teil Empfehlungs- oder Motivationsschreiben einreichen, ein persönliches Bewerbungsgespräch durchlaufen oder erste Berufspraxis vorweisen.

Die Masterarbeit 

Am Ende Deines Master Studiums steht die Anfertigung einer wissenschaftlichen Arbeit, der Masterarbeit. In der Masterarbeit stellst Du Deine Fähigkeit zum wissenschaftlichen Arbeiten unter Beweis. Zudem zeigst Du, dass Du Dein im Master Studium erworbenes theoretisches Wissen praktisch anwenden kannst, um ein fachspezifisches Problem zu lösen. Umfang und Bearbeitungsdauer der Masterarbeit können sich je nach Hochschule und Studiengang unterscheiden. Meist umfasst die Masterarbeit aber zwischen 60 und 90 Seiten. Von der Anmeldung bis zur Abgabe hast Du in der Regel 6 Monate Zeit.

Das Thema der Masterarbeit kannst Du Dir meist frei aussuchen. Fang am besten bereits einige Monate vor Anmeldung der Arbeit an, nach einem Thema Ausschau zu halten. Gute Quellen für Themen sind Seminare und Vorlesungen. Neben dem Thema musst Du Dir auch einen Betreuer suchen, der Dich während der Masterarbeit unterstützt. Dein Betreuer kann Dir auch dabei helfen, ein genaues Thema auszuarbeiten. Du solltest aber eine erste Vorstellung haben, bevor Du Deinen zukünftigen Betreuer um Hilfe fragst.

Berufsaussichten

Für welche Stellen Dich Dein Master Studium genau vorbereitet, hängt natürlich von dem Fachbereich ab, in dem Du das Studium absolvierst. Dementsprechend sind die Tätigkeitsfelder, in denen Master Absolventen nach ihrem Studium arbeiten, sehr unterschiedlich.
Grundsätzlich qualifiziert Dich das Master Studium aber für höhere Positionen als der Bachelor, wie etwa die Position eines Projektmanagers, des Team- oder Abteilungsleiters. Mit dem Bachelor kannst Du grundsätzlich in Führungspositionen aufsteigen, vor allem größere Unternehmen bevorzugen aber Absolventen eines Master Studiums. Auch für eine Tätigkeit im höheren Dienst benötigst Du einen Master.

Darüber hinaus eröffnet Dir das Master Studium die Möglichkeit einer Promotion und damit einer wissenschaftlichen Karriere.

Gehalt des Masters 

Nach Deinem Master Studium stehst Du nicht nur in Sachen Karriere, sondern auch beim Gehalt etwas besser da als Bachelor Absolventen. Der Unterscheid beim Gehalt ist allerdings nicht so deutlich, wie oft angenommen. Immerhin die Hälfte aller Unternehmen macht bei der Bezahlung überhaupt keinen Unterschied zwischen Bachelor oder Master. Im Durchschnitt verdienen Masterabsolventen, die ihren Abschluss an einer Universität oder Fachhochschule gemacht haben, am Anfang des Berufslebens 2.800 € brutto monatlich. Damit liegen sie ungefähr gleichauf mit den Absolventen des alten Studiensystems. Bachelor Absolventen, die ihren Abschluss an einer Universität erworben haben, verdienen demgegenüber beim Berufseinstieg ungefähr 20 % weniger. Bei Bachelor Absolventen einer Fachhochschule sind es im Schnitt immerhin noch 15 % weniger. Ob sich ein Master Studium lohnt oder vielleicht sogar nahezu obligatorisch ist, hängt auch vom individuellen Studienfach ab.

Beliebte Hochschulen für ein Master Studium

Die Vorteile des Master Studiums haben Dich überzeugt und Du möchtest einen Master erwerben? Dann findest Du im Folgenden verschiedene Hochschulen, die ein Master Studium anbieten und von denen Du hier kostenlos Infomaterial anfordern kannst.